Donnerstag, 30. Oktober 2014

Eat Performance Berlin - kommt vorbei!

Heute schreibe ich über einen Laden, der mir besonders am Herzen liegt und für den ich seit einiger Zeit gerne arbeite: Eat Performance in Berlin.



Natürlich ist hier alles glutenfrei, das versteht sich ja von selbst. Es werden für manche Speisen Butter und Ghee benutzt, aber bei starker Lactoseintoleranz kann man einfach gerne nachfragen!



In dem stylischen Bistro mitten in Kreuzberg gibt es Paleo-konformes Frühstück wie Baked Eggs oder Pancakes, ständig wechselnde Mittagsspecials wie Osso Bucco mit Süßkartoffelstampf und Tagessuppen wie Karotten-Ingwer Suppe, und natürlich jede Menge Snacks, leckere Heissgetränke wie Ingwer-Kurkuma Milch (die zurzeit geradezu der Renner ist bei dem nebligen Schmuddelwetter), Chai-Latte oder heisse Schokolade.



Natürlich dürfen auch kleine, aber feine Sünden nicht fehlen, und somit gibt es fast täglich frisch gebackenen Kuchen, zurzeit sind Apfel-Cassava und Schokolade-Espresso sehr beliebt.

Dabei achte ich darauf, dass die Kuchen in den allermeisten Fällen nussfrei sind, damit für alle Allergiker etwas dabei ist!



Was mir vorher in Berlin etwas gefehlt hat, sind Paleo-konforme Snacks zum mitnehmen. Es gibt hier Sandwiches, gebacken mit Kastanienmehl, Salate und Power-Riegel.

Auch der Paleo Online-Shop steht nun.


Natürlich ist es wie bei allen Läden, die am Anfang stehen, noch etwas holprig von der Logistik her und es ist schwierig mit den vielen Bestellungen mitzuhalten, aber wir arbeiten hart um alle Kunden zufriedenzustellen und bekommen äußerst gutes Feedback zurück!




 Passend zu Paleo gibt es auch eine Crossfit-Box direkt nebenan. Ich trainiere lieber zuhause mit meinen Kettlebells, aber wenn ich nochmal Crossfit anfangen würde, wüsste ich wo ich hingehen würde! Für die Jungs und Mädels von der Box ist es natürlich auch perfekt so einen Laden nebenan zu haben, und sie kommen für ihr PWO gerne rüber nach dem Training.


Die Location besonders gut geeignet für Veranstaltungen, man kann den Laden selbstverständlich für Geburtstage, Businessdinner, Cocktailabende etc. buchen, einfach schreiben!


Ich freue mich über neue oder alte Gesichter, freue mich vor allem wenn Menschen, die einfach neugierig und interessiert an Paleo sind, hereinkommen und Fragen stellen. 

Paleo wird immer größer, gerade in Berlin, und es ist toll, sowas auf so einem direktem Weg mitzubekommen. 

Mich persönlich freut dies ungemein, weil ich auch in meinem engen Bekanntenkreis immer öfter mitbekomme, wie gut Paleo ankommt und die Menschen Stück für Stück offener werden für gesunde, frische Nahrung!


Also, liked uns auf facebook, kommt vorbei, esst etwas leckeres und freut euch mit uns, wie Paleo langsam ein festes Standbein in der Gastronomie erlangt und die Welt etwas gesünder macht!

Mittwoch, 30. Juli 2014

Paleo Flan de Naranja



Für 6 Schälchen:

200 ml Wasser
2 El Palmzucker

zu einem Karamell einkochen, diesen direkt in Wasserbad-geeignete Förmchen giessen.

Den Ofen auf 170° vorheizen.

100 ml Kokosmilch
4 Eiern
1 El Palmzucker
2 ausgepresste Orangen und etwas Schale
1,5 El Tapioka
1 Prise Salz

mixen, in die Förmchen geben und dann im Wasserbad für ca. 40 Minuten in den Ofen geben.


Bon Appétit!

Freitag, 4. Juli 2014

Bacon-Schokoladenkuchen


180 g Gari
500 ml Kokosmilch

6 Eier
6 El Kakaopulver
180 g Palmzucker
150 g Trockenfeigen
100 g Kokosöl
1 tl Weinsteinbackpulver

180 g Bacon
120 g dunkle Schokolade

Gari mit der Kokosmilch verrühren und etwa 10 min einweichen lassen.

Dann den Rest (ausser den Bacon) dazugeben und alles mit dem Stabmixer bearbeiten.

130 g Bacon mit etwas Wasser in der Pfanne erhitzen, bis er Farbe annimmt, aber nich ganz knusprig ist, zu der Kuchenmasse dazugeben.

Den Kuchen bei 175° 35-45 min backen.

Den restlichen Bacon mit etwas Kokosöl sehr knusprig braten, beiseite stellen.

Den Kuchen abkühlen lassen, stürzen, und mit geschmolzener Schokolade übergisssen, die knusprigen Baconstücke drauf verteilen.


Bon Appétit!

Sonntag, 29. Juni 2014

Einfache Backkartoffeln mit Bacon


Bevor jemand fragt, ob Kartoffeln "Paleo" sind, hier nochmal ein längerer Artikel zu dem Thema.

NICHTS, was es heute gibt, ist "Paleo". Wir können nur drauf achten, die Schäden zu minimieren (Antinährstoffe zu minimieren) und das bestmögliche aus den Lebensmitteln für unsere Zwecke rauszuholen (Nährstoffreich essen)

Für die Backkartoffelwedges einfach Biokartoffeln mit der Schale in Wedges schneiden, mit den gewünschten Gewürzen (hier Ras el-Hanout, süße Paprika, Salz, Currymischung) und geschmolzenem Ghee/Kokosöl vermischen, und bei 180° 30-45 min in den Ofen geben. 15 Minuten vor dem ende kleingeschnittenen Bacon drauf verteilen und mitbacken lassen. Chorizo funktioniert auch wunderbar!

Dazu gab es einen Salat aus Feldsalat, Kimchi, Avocado und getrockneten Tomaten mit einem Limetten-Kokosdressing.



Bon Appétit!

Sonntag, 15. Juni 2014

Kokos-Bananeneis

Paleo schlemmen? Einfach, schnell? Hierlang, bitte.



Hierfür einfach 4 Bananen in Scheiben geschnitten einfrieren, dann mit 100g Kokoscreme/Kokosbutter und 150 ml Kokosmilch pürieren/mixen. Danach eventuell nochmal einfrieren, falls das Ergebnis noch zu flüssig ist!



Bon Appétit!

Mittwoch, 11. Juni 2014

Gegrillte Vanille-Aprikosen mit Honig



Die Aprikosen (Nektarinen oder Pfirsiche funkionieren hier natürlich genau so gut!) hierfür einfach halbieren und mit etwas Honig (ich habe dazu meinen Ingwerhonig genommen), geschmolzenem Kokosöl und einer Prise Salz und Vanille vermischen, dann auf ein Blech geben und unter den Backofengrill geben, bis sie Farbe annehmen. Fertig! Mit Kokoskefir, Joghurt, Eis oder Schlagsahne servieren, zu gegrilltem Fleisch oder Fisch auch fabelhaft!




Bon Appétit!